Das Portal Intersektionalität bietet Forscher_innen und Praktiker_innen, welche sich positiv auf das Paradigma Intersektionalität/Interdependenzen beziehen, eine virtuelle Plattform. Es dient damit der Information, Kooperation und Vernetzung sowie der vitalen Weiterentwicklung in Forschung, Lehre und Praxis. Das Portal fördert... Mehr

Aktuelles


Das Internetportal wird durch seine User_innen vital gehalten. Deshalb freuen wir uns über Ihre Unterstützung:

  • Machen Sie Vorschläge für unsere Literaturdatenbank.
  • Verlinken Sie unser Portal auf Ihre Homepage.
  • Machen Sie Ihre Netzwerke auf das Portal Intersektionalität aufmerksam.

Es dankt Ihnen die Organisation des Portals Katharina Walgenbach und Friederike Reher.


Aus dem Ankündigungstext der aktuellen Ausgabe (2020/1):

"Junge*Junge heißt die neue Magazinreihe der LAG Jungenarbeit NRW, in deren Erstausgabe wir uns einem Thema widmen, das grundlegend für pädagogische Arbeit mit Jungen* ist: Sexualität. In den vergangenen Jahren tauchten nun vermehrt Diskurse auf, welche eine Beleuchtung sexualpädagogischer Angebote unter fluchtspezifischen Aspekten einfordern. Auch viele Anfragen, die seit 2016 in unserer Fachstelle eingingen, beziehen sich auf die sexuelle Bildung geflüchteter junger Männer*. Das achtsame, subjektbezogene Einbeziehen oder Ausblenden migrationsbiografischer Aspekte gehört wie selbstverständlich zur Jungenarbeit. Die Frage nach einer „besonderen“ Sexualität, die Behauptung von „besonderen“ Bedarfen und der Verunsicherung geflüchteter oder migrierter Jungen* steht dennoch im Raum. Doch um wessen Unsicherheiten geht es hier eigentlich? Wie sieht eine migrationssensible Sexualpädagogik aus? Und wer genau sollte das Ziel von pädagogischer Prävention und Intervention sein?"

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift lesen/vorlesen lassen.


Die LAG Jungenarbeit NRW stellt mit der Projektdokumentation "Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeit" praxisrelevante Expertisen für die Arbeit mit jungen männlichen Geflüchteten bereit. Dabei adressiert die Fachstelle mit der Publikation insbesondere Fachkräfte, die sich auf die im SGB 8 §11-14 definierten Arbeitsfelder beziehen.

Hier können Sie die Projektdokumention lesen/vorlesen lassen.


Artikel der Zeitschrift "Die Neue Norm"

"Wo kommst du her? Warum bist du blind? Fragen, bei denen sich Amy Zayed früher gefühlt hat, als käme sie von einem anderen Planeten. Heute wünscht sie sich bei solchen Fragen mehr Empathie, manchmal etwas weniger Taktgefühl und die Wahrnehmung, dass Anderssein normal ist."

Hier können Sie den Artikel weiter lesen/weiter vorlesen lassen.


Aus der Ankündigung:

"Wie kann Inklusion funktionieren? Wie können wir unseren Kindern am besten zeigen, wie vielfältig wir Menschen sind? Wie können Kids mit und ohne Behinderung am besten miteinander (auf)wachsen? Und wie finden wir zu einem gleichberechtigtem Miteinander?

Über diese und weitere Fragen habe ich mit Ninia La Grande gesprochen. Im Echte Mamas-Podcast spricht die Autorin über Inklusion und über ihre eigene Geschichte als kleinwüchsiger Mensch und vor allem als Mama."

Hier kann der Podcast angehört werden.


Neue Literatur

hooks, bell: Die Bedeutung von Klasse. Warum die Verhältnisse nicht auf Rassismus und Sexismus zu reduzieren sind. Unrast Verlag: Münster 2020.

Sweetapple, Christopher/ Voß, Heinz-Jürgen/ Wolter, Salih Alexander:
Intersektionalität. Von der Antidiskriminierung zur befreiten Gesellschaft? Stuttgart 2020.

Kelly, Natasha A.: Schwarzer Feminismus, Unrast Verlag: Münster 2019.

Schildmann, Ulrike/ Schramme, Sabrina/ Libuda-Köster, Astrid: Die Kategorie Behinderung in der Intersektionalitätsforschung. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Projektverlag: Bochum/Freiburg 2018

Mauer, Heike: Intersektionalität und Gouvernementalität. Die Regierung von Prostitution in Luxemburg. Barbara Budrich Verlag: Opladen 2018

Schildmann, Ulrike/ Schramme, Sabrina: Behinderung: Verortung einer sozialen Kategorie in der Geschlechterforschung und Intersektionalitätsforschung, VS Springer: Wiesbaden 2017

Lutz, Helma/ Amelina, Anna: Gender, Migration, Transnationalisierung. Eine intersektionale Einführung. Transcript: Bielefeld 2017

Hark, Sabine/ Villa, Paula-Irene: Unterscheiden und herrschen. Ein Essay zu den ambivalenten Verflechtungen von Rassismus, Sexismus und Feminismus in der Gegenwart. Transcript: Bielefeld 2017

Bramberger, Andrea/ Kronberger, Silvia/ Oberlechner, Manfred (Hrsg.): Bildung - Intersektionalität - Geschlecht. StudienVerlag: Innsbruck 2017

Denninger, Tina/ Schütze, Lea (Hrsg.): Alter(n) und Geschlecht. Neuverhandlungen eines sozialen Zusammenhangs. Westfälisches Dampfboot: Münster 2017


Meistgelesen