Methodenkonferenzen

Bei den Methodenkonferenzen gibt es ebenfalls einen Austausch über Praxismethoden, dieser findet allerdings in einer organisierten Form statt und ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt (z. B. 2 - 4 Wochen). Für eine Methodenkonferenz gibt es feste Moderator_innen und Methodenpat_innen, die sich in Absprache mit der Organisation des Portals bereit erklären, über einen festgelegten Zeitraum hinweg eine Methode in der Praxis zu überprüfen und Erfahrungen gemeinsam auszutauschen.

Die Methodenpat_innen werden durch die Moderator_innen der Methodenkonferenz gewonnen. Auf Wunsch der Konferenzdurchführenden können aber auch weitere Nutzer_innen des Internetportals an dem Methodenaustausch teilnehmen. In jedem Fall können alle Nutzer_innen des Portals die Diskussion bzw. den Erfahrungsaustausch öffentlich verfolgen.

Die Patinn_enschaft folgt der Idee, dass eine Gruppe von Praktiker_innen sich dazu verpflichtet, eine ausgesuchte Methode bzw. ein Werkzeug unter dem Gesichtspunkt einer intersektionalen Perspektive weiterzuentwickeln.

Es kann sich dabei um Methoden handeln, die bisher keine intersektionale Perspektive beinhalten, es aber vielversprechend scheint, sie in diesem Sinne weiterzuentwickeln oder es geht um Methoden bzw. Werkzeuge, die bereits eine intersektionale Perspektive berücksichtigen, an deren Weiterentwicklung aber noch gearbeitet werden sollte. Die Pat_innen erproben die Methode in ihren jeweiligen Praxisfeldern bzw. reflektieren zurückliegende Erfahrungen und beteiligen sich an einer gemeinsamen Reflexion.

Wenn Sie eine Methodenkonferenz durchführen wollen oder sich potenziell vorstellen können, als Methodenpat_in an einer solchen Konferenz teilzunehmen, dann wenden Sie sich gerne an die Organisation des Portals. Kontakt:kontakt@portal-intersektionalitaet.de


Methodenkonferenzen Intersektionalität

Titel

Dauer

Quelle

Zwei blaue Krokodile und die Lücke im System30.04.2012-13.05.2012Dissens e.V. / IGIV
2. Methodenkonferenz: „Analyse von Dominanzkulturen in Organisationen“10.12.2012-24.12.2012Dissens e.V. / IGIV